EBA8FAE1-11AB-4AD1-88C1-9E72ADBCD75F_4_5
Eigenbluttherapie (PRP)

Ihr Blut enthält körpereigene Wachstumsfaktoren. Diese reparieren verletztes Gewebe, beschleunigen die Regeneration und lindern Schmerzen. Darauf beruht die Eigenbluttherapie.

Hierbei wird eine kleine Menge Blut aus dem Arm des Patienten entnommen, mit einer Zentrifuge wird das Plasma mit den Wachstumsfaktoren von den übrigen Blutbestandteilen getrennt und kann dann zielgenau dem Körper injiziert werden

PRP-Behandlung ist eine Eigenblutbehandlung zur Herstellung einer Lösung mir hohem Thrombozytengehalt. Das PRP führt zur einer verstärkten Zellregeneration. Erhöhte körpereigene Produktion von Kollagen.

 

Die Eigenbluttherapie ist eine natürliche Möglichkeit, die körpereigenen Regenerationskräfte zu nutzen. Diese Behandlung  kann eine gute Ergänzung zu anderen modernen Therapien sein. Viele Spitzensportler schwören auf das Verfahren.

Anwendungsgebiete:

Chronische Sehnenentzündungen

(Achillessehnenreizungen, Golfer-Tennsiellenbogen)

Arthrosebehandlung besonders bei der Kniegelenksarthrose 

Akute Muskelverletzungen

 

Dem Eigenblut werden keinerlei Fremdstoffe oder Zusatzstoffe beigefügt.

Sie  ist sehr gut geeignet für Patienten mit multiplen Allergien oder Unverträglichkeiten.

Sprechen Sie uns in der Praxis an, wir beraten Sie gerne.